Perspektiven der radikalen Arbeitszeitverkürzung am Beispiel des 4h-Arbeitstags

Im Rahmen der 7. Wandelwoche in Berlin und Brandenburg.
Der Workshop findet zwei Mal statt:

Samstag, 04.09.21 um 14 – 16 Uhr

Freitag 10.09.21 um 18 – 21 uhr

4h-Liga Berlin Logo

In diesem Diskussionsworkshop wollen wir uns mit radikaler Arbeitszeitverkürzung am Beispiel des 4h-Arbeitstages beschäftigen. Dabei wollen wir uns kritisch mit dem Thema Arbeitszeit auseinandersetzen und unter Bezugaufnahme auf die Erfahrungen der Teilnehmenden Möglichkeiten und Chancen radikaler Arbeitszeitverkürzung diskutieren.

  • Veranstaltet von: der 4h-Liga Berlin
  • Ort: Prinzessinnengarten Moritzplatz
  • Barrierefreiheit: Barrierearme Toilette vorhanden.
  • Sprache(n): deutsch, (englische Übersetzung möglich)
  • Teilnehmer*innenbegrenzung: 15
  • Anmeldung: bitte meldet euch vorher per Email an: 4hl(ät)riseup.net

Hattest du auch schon mal das Gefühl, dass die Lohnarbeit zu viel Zeit deines Lebens vereinnahmt? Warum müssen wir eigentlich so lange zur Arbeit gehen, obwohl es viele Leute gibt, die es schwer haben überhaupt einen Job zu finden? Wieviel Zeit bleibt uns aktuell für Freundschaften, Liebe, Familie, Kunst oder auch Hausarbeit? Inwiefern betrifft die Arbeitszeit auch Fragen der Ökologie und des Feminismus? Und wie sähe ein Leben aus, in dem alle nur noch 4h Lohnarbeit verrichten müssen?

Veröffentlicht am